colour style colour style colour style colour style

Ellen über Ellen

Ellen über Ellen...


Seit nunmehr 18 Jahren bin ich als Hebamme in Oldenburg und Umgebung tätig. Nach dem Abitur verbrachte ich einige Zeit an verschiedenen Universitäten bis ich durch „Zufall“ an einem Projekt zur individuellen Schwerstbehindertenbetreuung teilnahm. Im Angestelltenverhältnis ersetzte ich einer schwerstbehinderten Frau die Hände, führte ihren Haushalt und versorgte ihre Kinder. Als ich schwanger wurde, musste ich die Familie verlassen und konnte nach der Mutterschutzzeit auch nicht wieder zurückkehren. Nach meinen Erfahrungen in der Familie war mir klar, ich wollte im sozialen Bereich weiter arbeiten. Bevor ich die Ausbildung zur Hebamme begann, war mir nicht bewusst, welch ein Schatz dieser Beruf ist. Schon während der Ausbildung spürte ich deutlich, dass mir die Arbeit in einem Krankenhaus nicht zusagt-die vielen Eingriffe in den normalen Geburtsablauf und die Bevormundung der Frauen empfand ich als störend und manchmal sogar als erniedrigend.

Direkt nach der Ausbildung arbeitete ich, zusammen mit zwei Kolleginnen, im Geburtshaus Schledehausen. Parallel begleitete ich allein stehende Frauen in Oldenburg und nahm mit dem Pius-Hospital Kontakt auf, um sie als Beleghebamme auch zur Geburt begleiten zu können.

In Professor De Wilde fand ich einen Ansprechpartner, der in seinem Haus der ersten Beleghebamme in Oldenburg Zutritt gewährte-Weitere folgten mir...

Doch auch die Möglichkeit „meine“ Frauen im Pius zur Geburt zu begleiten unterschied sich nur wenig von den Geburten, die üblicherweise in Kliniken stattfinden-zu viel Routine. Mein Ziel war es, Frauen und Paaren eine individuelle, nach eigenen Wünschen und Vorstellungen ausgerichtete Geburt zu ermöglichen. Aus diesem Grund eröffnete ich 1998 das erste Geburtshaus in Oldenburg. Im Hinterhaus der Cloppenburgerstr.36 wurden seitdem mehr als 800 Kinder geboren, und durch die bis heute sehr gute und intensive Zusammenarbeit mit dem Pius-Hospital, besteht die Möglichkeit, Geburten unter Geburtshausbedingungen (ohne Arzt) im Kreißsaal durchzuführen.